de

Wählen sie Ihre Sprache / Ihr Land

Schweiz

goeweil.ch

Der Rundballen wird absolut luftdicht verpackt.
Vielseitig.
Vereint mit Ihrer Presse.

Press Wickelkombination als Anbau | G5040 Kombi

Die G5040 Kombi verbindet Presse und Wickelmaschine in einem Gerät und ist mit allen gängigen Rundballenpressen kombinierbar. Der gepresste Ballen wird direkt vom Wickeltisch "abgeholt" und gewickelt. Der gesamte Arbeitsablauf ist perfekt optimiert! Die Elektronik steuert vollautomatisch den gesamten Arbeitsablauf!

Highlights

Die G5040 Kombi ist für den Einbau aller gängigen Rundballenpressen geeignet.

Kompatibilität

Die G5040 Kombi ist für den Einbau aller gängigen Rundballenpressen geeignet

Bauweise

Dierobuste und stabile Bauweise und Verarbeitung des Rahmens garantiert eine extrem lange Lebensdauer der Press-Wickelkombination. Durch die kompakte Bauart sowie durch den engen Radstand bietet die G5040 Kombi eine besonders gute Wendigkeit und schont die Grasnarbe. Der niedrige Schwerpunkt verspricht zudem eine absolut hervorragende Hangtauglichkeit.

Der Ballen ist fertig gewickelt und kommt nun aus der Presskammer.
Mit der Handbedienung können sämtliche Funktionen direkt an der Maschine gesteuert werden.

Handhebel

Die Handbedienungen sind insbesonders für Wartungs- und Servicearbeiten sehr hilfreich. Sämtliche Funktionen können so direkt an der Maschine gesteuert werden. Der Fahrer kann die Programmsteuerung, zum Beispiel beim Folienwechsel oder beim Messerwechsel der Presse, ohne Probleme in der Traktorkabine zurück lassen.
 

Hydraulisches Folienmagazin

Für hohe Tagesleistungen wird ein großer Folienvorrat benötigt. Auf den beiden Folienhaltern der G5040 Kombi können insgesamt bis zu zehn Rollen Folie mitgeführt werden. Durch eine hydraulische Kippvorrichtung können die Folien in angenehmer Arbeitshöhe mühelos aufgeladen oder entnommen werden. Je nach Ballendurchmesser und Anzahl der Folienlagen können so in etwa 200 bis 300 Ballen gewickelt werden.
 

Das Folienmagazin der G5040 Kombi für bis zu 10 Rollen.
Die G5040 Kombi ist mit einem Tandemachsfahrwerk ausgestattet.

Fahrwerk

Egal ob auf dem Feld oder beim Straßentransport – die G5040 Kombi besitzt hervorragende Fahreigenschaften. Der Rahmen ist auf einem Tandemachs-Fahrwerk, mit der Bereifung von 500/50-17, aufgebaut. Durch den geringen Achsabstand ist die Maschine am Feld besonders bodenschonend und beim Straßentransport auch mit 40 km/h noch sehr laufruhig. Je nach Wunsch wird die Press-Wickelkombination mit einer Zweileitungs-Druckluftbremsanlage oder einer hydraulischen Bremsanlage ausgeliefert.

Rotierender Wickelarm mit feststehendem Wickeltisch

Mit diesem System ist ein Herabfallen des Ballens unmöglich, da keinerlei Fliehkräfte auf den Ballen wirken. Die Transportbänder und die vier drehbaren Ballenleitrollen garantieren stets eine kontinuierliche Vorschubbewegung des Ballens und damit eine gleichmäßige Überlappung der Folie. Bei der Ballenablage neigt sich der fahrbare Wickeltisch bis zum Boden ab. Dadurch wird der Ballen schonend abgelegt.

Der fahrbare Wickeltisch neigt sich bis zum Boden ab und der Ballen wird schonend abgelegt.
Mit dem Doppelwickelarm wird der Ballen in kürzester Zeit eingewickelt.

Doppelwickelarm mit Folienvorstrecker

Der Doppelwickelarm ist mit zwei 750 mm Folienvorstreckern ausgerüstet. Je drei patentierte Kunststoffwalzen sorgen für eine gleichmäßige Vorstreckung. Zudem sind die Walzen nicht temperaturempfindlich. Das spart Folie und garantiert gut gewickelte Ballen. Die Vorstrecker sind höhenverstellbar. So werden die Ballen immer um den eigenen Mittelpunkt gewickelt. Mit dem Schnellwechselsystem lassen sich leere Rollen schnell und einfach austauschen. Die Folienüberwachung stoppt bei Folienende oder Folienriss den Wickelvorgang.

Load Sensing

Durch das serienmäßige hydraulische Steuerungssystem „Load Sensing“ wird die Ölmenge dem Verbrauch angepasst. Dadurch werden mehrere Funktionen gleichzeitig durchgeführt und der Treibstoffverbrauch wird gesenkt. Mehr Ballen pro Stunde sind somit das Ergebnis. Die Maschine kann auch mit Traktoren ohne Load Sensing Pumpe betrieben werden.

Durch das hydraulische Steuerungssystem "Load Sensing" können mehr Ballen pro Stunde gewickelt und mehr Treibstoff gespart werden.
Die rostfreien Kappmesser garantieren ein sauberes und präzises Abtrennen der Wickelfolien.

Folienabschneide- und Anlegeautomatik

Die rostfreien Kappmesser garantieren ein sauberes und präzises Abtrennen der Wickelfolien. Gleichzeitig wird die Folie vom Scherenhebel fixiert. Kurz nach dem Wickelstart sorgt die serienmäßige Schwimmstellung für ein leichtes Lösen der Folien.

Grundausstattung Kombi

Load Sensing (kann auch mit Traktoren ohne LS-Pumpe betrieben werden)

Doppelwickelarm

Hydraulisch fahrbarer Wickeltisch

4 Stück Ballentransportbänder mit Bandführung und 4 Stück Ballenleitrollen

Ballenablage nach hinten

Folienvorstreckeinheit 750 mm

Folienabschneide- und Anlegeautomatik

Folienüberwachung

Hydraulisch absenkbares Folienmagazin für bis zu 10 Rollen Folie

Höhenverstellbare Zugdeichsel für Oben- und Untenanhängung

Tandemachsfahrwerk mit Bereifung 500/50-R17F

Anbauteile für die Rundballenpresse

LED Arbeitsscheinwerfer

Zweileitungs-Druckluftbremsanlage oder hydraulische Bremsanlage

Alle Arbeitsabläufe werden vollautomatisch ausgeführt

Technische Daten (Grundausstattung)

Gewicht:5.400 - 7.700 kg
Gesamtlänge:6.915 - 7.785 mm
Gesamtbreite:2.990 mm
Gesamthöhe:2.300 - 3.500 mm
Ballendurchmesser:bis 2,00 m
Ballendurchladung ohne Wickelvorgang (Heu, Stroh):bis 2,00 m
Ölbedarf:ab 60 l/min

Erforderliche Anschlüsse

Load-Sensing-Anschluss (für LS-Betrieb)
1 Druckanschluss und 1 druckloser Rücklauf für die Versorgung der Press-Wickelkombination
7-polige Steckdose für die gesamte Lichtanlage, ausgenommen Arbeitsscheinwerfer
3-polige Steckdose für die elektrische Versorgung mit direkter Zuleitung zur Batterie (Leitungsquerschnitt 2x6 mm²)

Zusatzausrüstung

Für Folienbreite 500 mm und 750 mm, zusätzlich kann die Überlappung eingestellt werden

Schaltet automatisch bei Folienende bzw. -riss einer Rolle auf „Einfolienbetrieb” um, dabei wird die Vorschub-Geschwindigkeit reduziert, sodass wieder eine 50%ige Überlappung garantiert ist

Nach dem Wickelvorgang dreht der Ballen nach – die Folienenden legen sich besser an

Verhindert das Herunterfallen des Ballens vom Wickeltisch in steilem Gelände

Zur schonenden Ablage der Ballen auf das Feld

Der Ballen wird nach dem Wickelvorgang bei der Ballenablage in Fahrtrichtung rechts auf die Stirnseite gestellt

um 200 mm länger als Standarddeichsel

Kamerasystem

Versorgungskabel Batterie 5.3 Meter 2x6 mm² mit 3-poliger Dose

Eine große Auswahl an Zugösenvarianten steht zur Verfügung

Alle Zugösenvarianten »

FacebookYoutubeInstagram